Studiengänge

Im Jahr 1987 wurde in Berlin der erste Dipolmstudiengang Theater- und Veranstaltungstechnik geschaffen. Heute bietet die Beuth Hochschule für Technik in Berlin insgesamt drei Studiengänge im Bereich der Veranstaltungstechnik an.

Für die Bachelorstudiengänge ist ein Vorpraktikum von mindestens 18 Wochen als Zulassungsvoraussetzung vorgesehen. Davon müssen 8 Wochen im Bereich Maschinenbau und 10 Wochen in einem Theater oder Veranstaltungsbetrieb absolviert werden. Eine abgeschlossene Berufsausbildung kann hierbei ganz oder teilweise anerkannt werden. Tatsächlich haben viele Studierende entweder eine einschlägige Berufsausbildung im Bereich Maschinenbau und absolvieren zusätzlich ein Praktikum im Bereich der Theater- oder Veranstaltungstechnik, oder die Studierenden sind ausgebildete Fachkräfte für Veranstaltungstechnik und leisten ein Vorpraktikum im Berufsfeld Maschinenbau.

Das Studium zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Neben dem obenstehenden Vorpraktikum beinhalten die Bachelorstudiengänge ein Praxissemester mit einer Dauer von mindestens 20 Wochen.

Zusätzlich sind zahlreiche Laborübungen (z.B. Elektrotechnik, Werkstoffkunde, …) und Projektarbeiten (z.B. Szenografie, Lichtgestaltung, …) in den Studienplan integriert.

Kommentare sind geschlossen