Lichtausbeute

Die Lichtausbeute wird häufig als Synonym zu Begriffen wie „Lampenwirkungsgrad“ oder gar „Leuchtenwirkungsgrad“ verwendet. Es ist allerdings festzuhalten, dass die Bezeichnung „Wirkungsgrad“ an dieser Stelle nicht funktionieren kann. Da bei der Lichtausbeute eine lichttechnische Größe zu einer physikalischen Größe in Beziehung gesetzt wird, handelt es sich nicht um einen „Wirkungsgrad“ im physikalischen Sinn. Vielmehr gibt die Lichtausbeute Auskunft über das Verhältnis zwischen einer physiologisch-optischen Komponente (Lumen) und der zugeführten elektrischen Leistung (Watt).

Die Lichtausbeute ist ein Maß für den abgestrahlten Lichtstrom je Watt der aufgenommenen elektrischen Leistung.

Lichtausbeute

Kommentare sind geschlossen